Skip to main content

Akku-Heckenschere vom Diskonter im Test

Akku-Heckenschere Test

Lohnt sich der Kauf einer Akku-Heckenschere vom Diskonter?

Regelmäßig haben Diskonter wie Hofer oder Lidl günstige Gartengeräte wie Heckenscheren im Test. Aber zahlt sich ein Kauf bei diesen tatsächlich aus oder soll man lieber ein paar Euro mehr investieren? Wir testeten die Florabest Akku-Heckenschere FHSA 20 B1 von Lidl um knapp 60 Euro. Das Gerät ist für das Schneiden und Trimmen von Hecken, Büschen und Ziersträuchern im häuslichen Garten bestimmt.

In der Verpackung findet sich die Akku-Heckenschere mit aufgestecktem Messerschutz, Akku, Ladegerät und Betriebsanleitung. Laut Produktbeschreibung hat diese bei voll geladenem Akku eine Laufzeit von maximal 45 Minuten. Die Schneideeinrichtung soll ein hochwertiges Messer aus gelasertem Spezialstahl aufweisen. Dessen Schneidezähne bewegen sich beim Schneidvorgang linear hin und her. An der Spitze des Messerbalkens befindet sich ein Anstoßschutz, der unangenehme Rückschläge beim Auftreffen auf Zäune, Wände und ähnliches verhindern soll.

Wichtig für die Sicherheit des Benutzers sind natürlich folgende Funktionen:

  1. Zweihand-Sicherheitsschalter
  2. Schnellstop-Bremsfunktion.
  3. Handschutz schützt vor Ästen und Zweigen

Wie gut schneidet die Akku-Heckenschere?

Hecken schneiden

Bei unserem Test war die Akku-Heckenschere von Lidl schnell in Betrieb genommen. Sicherheitshalber luden wir den Akku noch mit dem Ladegerät vor der Erstinbetriebnahme auf, aber recht bald zeigte das Ladegerät den Akku mit der grünen LED als vollgeladen an.

Mit der entsprechenden Kleidung und Schutzausrüstung (Handschuhe, Schutzbrille) brachten wir uns vor der Hecke in Position, nahmen den Messerschutz ab und schalteten die elektrische Heckenschere mit dem oben erwähnten Zweihand-Sicherheitsschalter ein und begannen die langen Äste der sprießenden Hecke zu kürzen. Die Akku-Heckenschere erledigte dies klaglos und erfreulicherweise mit einer moderaten Lautstärke. Kein Vergleich zu den lärmenden und stinkenden Benzin-Heckenscheren!

Angenehm ist uns beim Test der günstigen Akku-Heckenschere auch das relativ geringe Gewicht aufgefallen. Dieses kommt nämlich besonders zum Tragen, wenn die Hecke oben gekürzt wird. Hier können einem nämlich die hochgehaltenen Arme bei einer großen Hecke schnell schwer werden 🙂

Fazit: Akku-Heckenschere von Lidl

Akku Heckenschere Florabest Lidll

Den ersten Einsatz bestand die Heckenschere zu unserer Zufriedenheit. Für den günstigen Preis von knapp 60 Euro können wir vorerst, da sich das Gartengerät auch noch im Langzeit-Test bewähren muss, eine Kaufempfehlung aussprechen.

Wer zum ersten Mal eine Akku-Heckenschere kauft und noch nie eine Hecke geschnitten hat, findet in der beliegenden Bedienungsanleitung auch Tipps zu Techniken beim Schneiden von Hecken.

Hecke schneiden – Tipps für einen guten Sichtschutz

Damit Hecken optimal wachsen empfiehlt es sich, diese in trapezähnlicher Form zu schneiden. Das heißt unten breit, oben wird die Hecke schmäler gekürzt. Damit wird ein Verkahlen der unteren Äste verhindert und entspricht so dem natürlichen Wachstum von Schnitthecken. Beim Schnitt werden nur die neuen Triebe reduziert – so kann sich eine dichte Verzweigung und damit ein guter Sichtschutz der Hecke bilden.

Technische Details der Florabest Akku-Heckenschere

  • Motorspannung: 20V Gleichstrom
  • Leerlaufdrehzahl: 1300 min−1
  • Laufzeit: max. 45 Minuten
  • Schnittlänge: ca. 520 mm
  • Messerlänge: ca. 580 mm
  • Max. Zahnabstand: ca. 15 mm
  • Gewicht: 2.7 Kilogramm (mit Messerschutz)

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *